Logo_Schuster+Schuster_rgb

Monitoring Rad-Schiene 2017

„Smart Wheel-Rail Interaction“

28.März 2017

Raiffeisen Lecture Hall, IST Austria, Am Campus 1, 3400 Klosterneuburg

In einem sich schnell verändernden Umfeld kommen die Eisenbahnen gegenüber den alternativen Transportsystemen immer stärker unter Druck. Diese konkurrierenden Systeme sind oft rascher und kostengünstiger im Stande den technischen Wandel und die damit verbundenen Effektivitäts- u. Effizienzsteigerungen, durch den Einsatz und die Umstellung auf intelligente digitale Technologien, zu vollziehen. Moderne Leit- und Monitoring-Systeme im Transportwesen erfassen Daten aller Art wie Kräfte, Gewichte und Beladezustände, Geschwindigkeiten, überwachen die Materialbeanspruchung sowie den Verschleiß und liefern Werte für statistische, vernetzte Abfragen und Alarm- Sicherheitsmeldungen. Wesentliche Voraussetzung hierfür ist die Aufnahme und Weiterentwicklung von Beurteilungs- und Kenngrößen, die unter Berücksichtigung der physikalischen Grundlagen, die Transportsysteme qualitativ und quantitativ bewerten und überwachen können.

Die steigenden Ansprüche an Transparenz, Komfort und Kostenreduktion im Bahnsystem stellen vor allem die Rad – Schiene – Experten vor die Herausforderung der ständigen Optimierung der technischen Systeme.

Vortragssprache Deutsch mit Simultanübersetzung ins Englische

PROGRAMM

Registration & Breakfast

08:00 - 08:30

Welcome, Keynote & Intro

 

Welcome:

Helmut Hainitz

Chairman of the Austrian Society for Traffic and Transportation (ÖVG) Working Group for Railway Engineering (track)

Keynote:

Andreas Matthä, CEO of Austrian Federal Railways (ÖBB-Holding AG)

Intro:

„System optimization with system“

Peter Veit, Technical University of Graz (TU Graz)


„Challenges in the Provision of Infrastructure“

Alfred Holcik, Business Unit Manager for Route Management and Plant Development, AFR-Infrastructure (ÖBB-Infrastruktur AG )

08:30 - 09:20

Session 1 – Topic Area Stresses on Infrastructure and Vehicles

 

„Pathway(s) from Railway Management to Modern Asset Management“

Jochen Holzfeind, Head of Asset Management Track, Swiss Federal Railways (SBB)

Ingolf Nerlich, Vehicle-Track-Interaction, Asset Management Track, SBB

Michael Mach, Head of Railway Engineering, AFR-Infrastructure (ÖBB-Infrastruktur AG)


„Track Analysis Supported by Vehicle Reactions“

Richard Schneider, former Vice President R&D, Bombardier Transportation Switzerland

09:20 - 10:30

Break

10:30 - 11:00

Session 2 – Topic Area Stresses on Infrastructure and Vehicles

 

„The Vehicle Fingerprint – Condition Data from the Point of View of Infrastructure“

Roman Schmid, Department of Railway Engineering, Railway Technology and Interaction, AFR-Infrastructure (ÖBB-Infrastruktur AG)


„Smart Solutions for Determining the Relevant Assessment Variables on the Basis of Wheel – Rail Contact“

Dietmar Maicz,   HBM Austria

Paul Mittermayr, BAMM Dr. Mittermayr Scientific GmbH & Co KG


„Testing and Assessment of the Ride Quality Characteristics – Travel Safety and Burden on Infrastructure – of Railway Vehicles Using the Example of the new EN 14363: 2016“

Andreas Haigermoser, Head of Innovation Management of Bogies, Siemens AG Austria


„Quo Vadis Radial Position“

Thomas Kolbe, Head of Testing Technology, International Approval, German Railways – System Technology (DB Systemtechnik GmbH)


„A Generic Brake Pad Wear model for Rail Vehicles – Parametrization Procedure and Service Life Forecast Algorithm“

Christian Moser, Graz University of Technology

Boris Andre Prehofer, Siemens AG Austria

11:00 - 12:45

Lunch

12:45 - 13:45

Registrierung, Frühstück

08:00 - 08:30

Begrüßung, Keynote & Intro

 

Begrüßung:

Helmut Hainitz

Vorsitzender des ÖVG Arbeitskreises Eisenbahntechnik (Fahrweg)

Keynote:

Andreas Matthä, CEO ÖBB-Holding AG

Intro:

„Systemoptimierung mit System“

Peter Veit, TU-Graz


„Herausforderungen an die Infrastrukturbereitstellung“

Alfred Holcik, Geschäftsbereichsleiter Streckenmanagement und Anlagenentwicklung, ÖBB-Infrastruktur AG

08:30 - 09:20

Session 1- Themenbereich Infrastruktur & Fahrzeuge

 

„Weg(e) von der Bahnverwaltung hin zum modernen Anlagenmanagement“

Jochen Holzfeind, Leiter Anlagenmanagement Fahrbahn, SBB

Ingolf Nerlich, Fahrzeug-Fahrweg-Wechselwirkung, AM Fahrbahn SBB

Michael Mach, Leiter Fachbereich Fahrwegtechnik, ÖBB-Infrastruktur AG


“Erkennung von Gleiszustand mittels Fahrzeugreaktionen“

Richard Schneider, ehem. Vice President R&D, Bombardier Transportation Schweiz

09:20 - 10:30

Pause

10:30 - 11:00

Session 2 – Themenbereich Infrastruktur & Fahrzeuge

 

„Der Fahrzeug-Fingerprint – Zustandsdaten aus Sicht der Infrastruktur“

Roman Schmid, Fachbereich Fahrwegtechnik, Fahrwegtechnologie und Interaktion, ÖBB-Infrastruktur AG


„Smarte Lösungen für die Ermitttlung von relevanten Beurteilungsgrößen auf Basis des Rad – Schiene Kontaktes“

Dietmar Maicz , HBM Österreich

Paul Mittermayr, BAMM Dr. Mittermayr Scientific GmbH & Co KG


„Prüfung und Bewertung der fahrtechnischen Eigenschaften – Fahrsicherheit und Fahrwegbeanspruchung – von Schienenfahrzeugen am Beispiel der neuen EN 14363:2016“

Andreas Haigermoser, Leiter Innovationsmanagement Drehgestelle, Siemens AG Österreich


„Quo Vadis Radialstellung“

Thomas Kolbe, Leiter Prüfungen Fahrtechnik, Internationale Zulassung,DB Systemtechnik GmbH


„Ein generisches Verschleißmodell für Schienenfahrzeuge – Betriebsbeobachtung und Parametrisierung am Beispiel der Bremsen-Lebensdauerprognose“

Christian Moser, TU Graz

Boris Andre Prehofer, Siemens AG Österreich

11:00 - 12:45

Mittagspause

12:45 - 13:45

Lunch

12:45 - 13:45

Intro & Session 3 – Topic Area Stresses on Infrastructure and Vehicles

 

Intro:

„Digitization and Automation in Railway Infrastructure – Innovative Fields Really in Radical Change?“

Michael Walter, Head of LCM staff and Innovation, AFR-Infrastructure (ÖBB-Infrastruktur AG)

Thomas Petraschek, Team Leader Innovations of LCM Staff and Innovations, AFR-Infrastructure (ÖBB-Infrastruktur AG)


„From Deadline-oriented to Condition-based Maintenance“

Hannes Stefko, Chief Technology Officer (CTO) Enterprise Business Unit Austria, IBM

Gérard Presle, Managing Director of the Austrian Society for Traffic and Transportation (ÖVG) Working Group for Railway Engineering (track)

13:45 - 14:40

Session 4 – Topic Area Safety, Environment, Measurement and Testing Technology

 

„Presentation of Noise Indices for Rail Transport by the New European Harmonized Calculation Methods

Christian Kirisits, Civil Engineers Office Kirisits (ZT-Büro) / MedUni Vienna

Martin Jaksch, “psiacoustic” Environmental Research and Engineering GmbH (Umweltforschungs- und Engineering GmbH)


„Circular arcs and non-circular wheels – Measurements, Analysis and Results of Sound Engineering Characteristics“

Günter Dinhobl, LCM Staff and Innovations, ÖBB-Infrastruktur AG

Thomas Maly, Institute of Traffic Sciences (Verkehrswissenschaften), Vienna University of Technology

14:40- 15:50

break

15:50 - 16:20

Session 5 – Topic Area Environment, Measurement and Testing Technology -Topic Area Big Data Railroad Transport:

 

Safety, Environment, Measurement and Testing Technology

„Acoustic Diagnosis of Wheel Bearings“

Andreas Konrad, Progress Rail Inspection & Information Systems


Big Data Railway Operations

„Glass Track (Gläserner Fahrweg) – Data-based Maintenance Management in Local Transport“

Thomas Hammer, Railway Construction, Vienna Lines (Wiener Linien)


„Superstructure (Track)- Monitoring Systems for the Evaluation of Monoblock Wheels in the Viennese Underground Network“

Thomas Hauser, Technical Inspection Body, Vienna Lines (Wiener Linien)


„The Development of Measurement Technology in the Scope of Rail Vehicle – Type Tests, from Indicators through Big Data to Smart Data?“

 Helmut Hutterer, , Systems Technology, Head of Machine Technology Measurement Group, AFR-Production (ÖBB-Produktion GmbH)


„Two surveys on the European Track Position as a Background for the EN 13848“

Werner Hanreich, Department of Railway Engineering-Measurement Technology, AFR Infrastructure (ÖBB-Infrastruktur AG)

Frédéric Coudert, Chairman of the WG28 on behalf of French State Railway (SNCF-Reseau)


„Application of Drones at AFR Infrastructure (ÖBB-Infrastruktur AG) and the Analysis of the Resulting Information and Data“

Wolfgang Zottl, LCM staff and Innovations, AFR Infrastructure (ÖBB-Infrastruktur AG)

16:20 - 18:00

End

18:00

Mittagspause

12:45 - 13:45

Intro & Session 3 – Themenbereich Infrastruktur und Fahrzeuge

 

Intro:

„Digitalisierung und Automatisierung in Eisenbahninfrastruktur – Innovationsfelder tatsächlich im Umbruch?“

Michael Walter, Leiter Stab LCM und Innovationen, ÖBB-Infrastruktur AG

Thomas Petraschek, Teamleiter Innovationen des Stabes LCM und Innovationen, ÖBB-Infrastruktur AG


„Von der fristenorientierten- zur zustandsbasierenden Instandhaltung“

Hannes Stefko, CTO Enterprise Business Unit Austria, IBM

Gérard Presle, Geschäftsführer des ÖVG-Arbeitskreises Eisenbahntechnik (Fahrweg)

13:45 - 14:40

Session 4 – Sicherheit, Umwelt, Mess- und Prüftechnik

 

„Darstellung von Lärmindizes für Schienenverkehr durch das neue europäische harmonisierte Berechnungsverfahren“

Christian Kirisits, ZT-Büro Kirisits / MedUni Wien

Martin Jaksch, psiacoustic Umweltforschungs- und Engineering GmbH


„Runde Bögen und unrunde Räder – Messungen, Analysen und Ergebnisse der schalltechnischen Eigenheiten“

Günter Dinhobl, Stab LCM und Innovationen, ÖBB-Infrastruktur AG

Thomas Maly, Institut für Verkehrswissenschaften, TU Wien

14:40 - 15:50

Pause

15:50 - 16:20

Session 5 – Themenbereiche Sicherheit, Umwelt, Mess- und Prüftechnik sowie Big Data Eisenbahnverkehr

 

Themenbereich Sicherheit, Umwelt, Mess- und Prüftechnik

 „Akustische Diagnose von Radsatzlagern“

Andreas Konrad, Progress Rail Inspection & Information Systems


Themenbereich Big Data Eisenbahnverkehr

 „Der Gläserne Fahrweg – Datenbasiertes Instandhaltungsmanagement im Nahverkehr“

Thomas Hammer, Bahnbau, Wiener Linien


„Oberbau-Monitoringanlagen zur Beurteilung von Monoblockrädern im Netz der Wiener U-Bahn“

Thomas Hauser, Technische Prüfstelle, Wiener Linien


„Die Entwicklung der Messtechnik im Rahmen von Schienenfahrzeug – Typprüfungen, von Kennziffern über Big Data zu Smart Data?“

 Helmut Hutterer, Systemtechnik, Leiter Maschinentechnische Messgruppe, ÖBB-Produktion GmbH


„Zwei Surveys zur europäischen Gleislage als Background für die EN 13848“

Werner Hanreich, Fachbereich Fahrwegtechnik–Messtechnik, ÖBB-Infrastruktur AG

Frédéric Coudert, Vorsitzender der WG28 im Namen der SNCF-Reseau


„Anwendung von Drohnen bei der ÖBB-Infrastruktur AG und die Auswertung der daraus entstehenden Informationen und Daten“

Wolfgang Zottl, Stab LCM und Innovationen, ÖBB-Infrastruktur AG

16:20 - 18:00

Ende der Veranstaltung

18:00

WAS SIE ERWARTET

Themenbereich Beanspruchung der Infrastruktur und Fahrzeuge:

Rad-Schiene-Kräfte, Verschleiß, Schädigungsursachen für Rad und Schiene, Grenzwerte und Erhöhung der Verfügbarkeit der Infrastruktur und Fahrzeuge, Komfort, LCC.

Themenbereich Sicherheit, Umwelt, Mess- und Prüftechnik:

Eisenbahntechnische  Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie, Akustische Beurteilung Schädigungen im Rad-Schiene System.

Messverfahren für Lärm, Erschütterungen, Kräfte und Spannungen, Messverfahren Gleislage

Themenbereich Big Data Eisenbahnverkehr:

Best Practice Lösungen, Datenmanagement und Mustererkennung aus einer Vielzahl von Daten.

HOTELS in der Umgebung

Hier finden sie Empfehlungen für Hotels in der Umgebung

Schrannenhof2
Hotel & Residenz Schrannenhof

ab € 80.-/Nacht inkl. Frühstück

Zur Webseite

Salmeyer
 Bürgerhaus Salmeyer

ab € 54.-/Nacht

Zur Webseite

Anker
 Hotel Anker

ab € 54.-/Nacht inkl. Frühstück

Zur Webseite

Ticket Preise

ÖVG/OVE Student
20

(exkl. 20%)

Ticket bestellen

ÖVG/OVE Mitglieder
150*

(exkl.20%)

Ticket bestellen

Regulär
180*

(exkl. 20%)

Ticket bestellen

*bei Buchung bis 31.Dezember 2016 erhalten sie 25% Ermäßigung

Häufig gestellte Fragen
Wie komme ich zum Veranstaltungsort?

Die genaue Adresse finden sie im Feld Location. Öffentliche Verkehrsmittel sowie ein Shuttlebus (bitte bei der Registrierung anmelden) fahren ab Wien Heiligenstadt.

Kosten für Hotel & Anreise?

Die Kosten für die Unterbringung und Anreise sind nicht in den Tagungskosten inkludiert.

Welche Zahlungsarten werden akzeptiert?

Alle Zahlungen erfolgen ausschliesslich per Überweisung nach Rechnungslegung.

Kann ich mein Ticket stornieren?

Die Tickets können bis 3 Wochen vor der Veranstaltung storniert werden. Es werden die Tagungskosten abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von € 20 refundiert. Sollten sie zu einem späteren Zeitpunkt stornieren so betragen die Kosten 100% der Tagungsgebühr. Die kostenlose Nennung eines Ersatzteilnehmers ist jederzeit möglich.

SPONSOR

 

HBM_print - 1000 dpi

in Kooperation mit

 

oevg_logo_gr

in Kooperation mit

location-icon

LOCATION

Raiffeisen Lecture Hall, IST Austria

Am Campus 1,

3400, Klosterneuburg

Zeit: 08.00 – 18.00 Uhr

email-icon

KONTAKT

office@schuster2-consulting.at

www.schuster2-consulting.at

+43 2243 26 960

+43 676 626 80 47

SENDEN SIE UNS IHRE NACHRICHT

Bei Fragen über die Fachtagung kontaktieren sie uns direkt. Wir melden uns verbindlich.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Lassen sie uns zusammen kommen

NEHMEN SIE AN DER FACHTAGUNG TEIL

back to top